www.statik-hofmann.de
www.statik-hofmann.de

 

Wozu brauchen wir einen Statiker?
Die Arbeit des Tragwerksplaners:



Eine der wesentlichsten Eigenschaften eines Bauwerks ist die Standsicherheit und die Gebrauchstauglichkeit der Konstruktion. Diese Eigenschaften sind so ursprünglich und damit auch schon wieder so selbstverständlich, dass gemeinhin in der Öffentlichkeit über die Art, wie die Standsicherheit erzielt wird nicht diskutiert wird. Die Verantwortlichkeit für diese Leistungen, die prinzipiell für jedes Bauwerk notwendig sind, trägt der Bauingenieur, der Tragwerksplaner – gemeinhin auch als Statiker bezeichnet.

Innerhalb eines jeden Gebäudes muss eine Tragkonstruktion existieren, die sämtliche Lasten in den Baugrund abträgt. Vertikallasten aus dem Eigengewicht der Bauteile und aus der für das Bauteil vorgesehenen Nutzung (‚Verkehrslasten’) sowie die Horizontallasten, denen das Bauwerk ausgesetzt ist, z.B. aus Windeinwirkungen, aus Erdbebenlasten, oder bei Industriebauten z. B. Kranbahnkräfte (Anprall-/Schräglauf- und Bremslasten), Stapleranprall, ... müssen berücksichtigt werden. Die Gewalt dieser Windlasten wird erst angesichts solcher Naturereignisse, wie dem Sturm ‚Lothar’ bewusst. Eine sinnvolle Tragwerksplanung besteht dabei nicht nur aus dem reinen Berechnen eines scheinbar vorgegebenen Zustandes. Ein sinnvolles Tragwerk muss zuerst entworfen werden. Der Tragwerksentwurf muss dabei sämtliche Randbedingungen aus der vorgesehenen Nutzung und Funktion des Gebäudes, wie auch die Anforderungen des Schall- und Wärmeschutzes, eines ressourcen- und energiesparenden Bauens, des wirtschaftlichen Materialeinsatzes, der kostengünstigen Herstellung und eines uneingeschränkten Gebrauchs berücksichtigen. Er muss in ständiger Rückkopplung mit dem das Gebäude entwerfenden und konzipierenden Architekten und auch mit dem Bauherren erfolgen. Der Tragwerksentwurf stellt so, wie die Tätigkeit des Architekten, einen iterativen Prozess dar. Die eigentliche Berechnung und Bemessung der Bauteile erfolgt nach mathematischen Methoden mit Berücksichtigung der Materialeigenschaften, die wiederum rückwirkend auf den Tragwerksentwurf Einfluss haben. Die Ergebnisse der Tragwerksplanung münden in die Konstruktionszeichnungen, die Grundlage für die Rohbauerstellung auf der Baustelle sind.

Der Tragwerksplaner muss sämtliche Materialien beherrschen, um dem Bauherren für sein Gebäude die wirtschaftlichste, sinnvollste und dauerhafteste Lösung erarbeiten zu können. Dies bezieht sich nicht nur auf die traditionellen Baustoffe Stahl- und Spannbeton, Mauerwerk, Stahl und Holz, sondern auch auf die immer häufiger als Tragwerkselemente eingesetzten Werkstoffe wie z.B. Glas und Kunststoff.

Hier finden Sie uns

Kontakt

Dipl.-Ing.(FH)

Gerd Hofmann

Beratender Ingenieur

Bahnhofstr. 11 + 13

74541 Vellberg - Großaltdorf

Rufen Sie einfach an

+49 7907 941741

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Statik Hofmann